Schwangerenvorsorge


In Deutschland wird die Schwangerenvorsorge nach national geltenden Mutterschaftsrichtlinien durchgeführt. Laut diesen Empfehlungen sollte eine gesunde, schwangere Frau bis zur 30. Schwangerschaftswoche (SSW) ca. alle vier Wochen zu einer Vorsorgeuntersuchung erscheinen- ab der 30. SSW sogar in einem zweiwöchentlichen Rhythmus.

 

Die Vorsorge hat zum Ziel, den gesunden Schwangerschaftsverlauf beobachtend zu begleiten,und mögliche Risiken oder Komplikationen frühzeitig festzustellen und entsprechend zu behandeln.

 

 

Schwangerenvorsorge mit der Hebamme

 

Bei einem gesunden Schwangerschaftsverlauf ist es möglich die Vorsorge sowohl bei einer Hebamme, als auch bei einem Gynäkologen/einer Gynäkologin wahrzunehmen. Ebenso ist eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit wechselnden Untersuchungen möglich.

 

Zur Vorsorge kommen wir mit viel Ruhe und Zeit zu euch nach Hause.

 

Wir bieten alle empfohlenen  Vorsorgeuntersuchungen an.  In den Mutterschaftsrichtlinien sind drei Ultraschalluntersuchungen empfohlen. Dafür verweisen wir euch an den/die niedergelassene/n Gynäkologin/Gynäkologen.

 

 

das ist uns in der Vorsorge Wichtig :

 

Evidenzbasierte Arbeit


Förderung der Gesundheit von Mutter und Kind

 

Berücksichtigung der Wünsche der werdenden Familie


Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den betreuenden Fachärzten